AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auf dieser Seite stehen die AGB Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Partyservices Menü- und Buffet-Service Fröhlich.
Bitte, lesen Sie sich diese einmal in Ruhe durch, um spätere Missverständnisse zu vermeiden. Vielen Dank.

§ 1a Mindest-Personenzahl und Mindest-Auftragswert
Die Mindest-Personenzahl für die Zubereitung von kalt-warmen Buffets beträgt 25 Personen (Erwachsene). Der Mindest-Auftragswert für kalt-warme Buffets beträgt 587,50€.   
 
§ 1b Reservierungs-Pauschale
Seit 22.04.2020 berechnen wir bei jeder neuen Auftragserteilung/Terminreservierung eine Reservierungs-Pauschale von z.Zt. 200,-€ inkl. der jeweils gültigen, gesetzlichen MwSt.
Erst wenn diese Pauschale geleistet wurde und Sie von uns den Zahlungseingang schriftlich bestätigt bekommen haben ist die 
Auftragserteilung/Terminreservierung für uns verbindlich.
Der Betrag wird dann mit Ihrem Auftrag verrechnet.
 
§ 1c Terminverschiebung ins nächste Jahr wegen des Corona-Virus‘
Wenn Sie beabsichtigen, Ihren mit uns verbindlich vereinbarten Auftrag/Termin ins nächste Jahr zu verlegen, dann berechnen wir eine Reservierungs-Pauschale von 200,-€ zzgl. der jeweils gültigen, gesetzlichen MwSt. Dieser Betrag wird mit Ihrem Auftrag im nächsten Jahr verrechnet. 
 

§ 2 Liefergebiet
Wir liefern Ihnen frisch zubereitete Speisen in einem Radius von ca. 50 km, bzw. einer Fahrzeit von max. 40 min.

§ 3 Auslieferungspauschale
Wir behalten uns vor, ggf. eine Auslieferungspauschale zu berechnen.
Diese richtet sich nach der Entfernung zum Veranstaltungsort. 

§ 4 Angebote
Wenn Sie von uns Ihr persönliches Angebot bekommen, so kalkulieren wir dies immer auf Grundlage der von Ihnen angegebenen Personenzahl.
Sollte die endgültige Personenzahl Ihrer Feier vom Angebot um mehr als 10% abweichen, behalten wir uns das Recht vor, den Preis/Person dieser geringeren Personenzahl anzupassen.

§ 5 Preise
Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise, inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen MwSt. Es handelt sich um reine Lieferpreise, d.h., ohne Serviceleistungen.
Die Preise werden jeweils zu Beginn des Jahres dem Markt angepasst.
Mit Veröffentlichung der Preisangaben auf den Internetseiten (siehe Datum am Ende der Seite) verlieren alle früheren Preisangaben ihre Gültigkeit.

§ 6 Preisbindung
Liegt zwischen Angebotserstellung und Veranstaltungsbeginn ein Zeitraum von mehr als 3 Monaten, so behalten wir uns das Recht vor, den Angebotspreis den aktuellen Lebensmittelpreisen anzupassen.

§ 7 Preiskalkulation der Kinder
a) Kinder von 3-12 Jahren = halber Menüpreis, bzw. Preis pro Person.
b) Teenager ab 13 Jahren = normaler Menüpreis, bzw. Preis pro Person.

§ 8 Endgültige Personenzahl
Die endgültige Personenzahl für Ihre Feier benötigen wir immer SPÄTESTENS eine Woche vor dem Veranstaltungstag. Der genaue Tag steht immer in Ihrem persönlichen Angebot. Nach diesem Tag ist eine Reduzierung der Personenzahl leider nicht mehr möglich.
Eine nachträgliche Erhöhung der Personenzahl von mehr als 3 Personen teilen Sie uns bitte spätestens 2 Tage vor dem Veranstaltungstermin mit.

§ 9 Lieferengpässe bei Lebensmitteln
Sollten Lieferengpässe bei einzelnen Lebensmitteln entstehen, so ist sind wir berechtigt, vergleichbare Lebensmittel zu liefern.

§ 10 Rückgabe des Buffet-Geschirrs
Unser Buffet-Geschirr wird in der Regel gereinigt zurückgeben.
Sollte am Veranstaltungsort keine Möglichkeit bestehen, das Geschirr zu spülen, so nehmen wir das Geschirr – gegen eine vorher festgelegte Spülpauschale – auch ungespült zurück.
Möchten Sie die Spülpauschale in Anspruch nehmen, so ist uns dies vor der Veranstaltung mitzuteilen.

§ 11 Verlust von Buffet-Geschirr/Zubehör, etc.
Bei Verlust von Buffet-Equipment behalten wir uns das Recht vor, den Wiederbeschaffungswert in Rechnung zu stellen.

§ 12a Stornierung eines Auftrags, einer Terminreservierung wegen des Corona-Viruses
Nur in dem Zeitraum, in dem per Gesetz, bzw. Anordnung von Bund, Land oder Kreis keine Veranstaltungen durchgeführt werden dürfen, ist eine Stornierung selbstverständlich kostenlos.
Außerhalb diese Zeitraumes ist eine Verdienstausfall-Pauschale fällig.
Siehe §12b.

§ 12b Stornierung eines Auftrags oder einer Terminreservierung
Bitte, beachten Sie, dass sowohl ein mündlich als auch ein per Telefon erteilter Auftrag rechtsverbindlich sind.
a) Stornierung eines Auftrags mit einem Angebot
Sollten Sie einen bei uns verbindlich vereinbarten Auftrag mit einem persönlichem Angebot später stornieren, so behalten wir uns das Recht vor, Ihnen hierfür eine Verdienstausfall-Pauschale in Rechnung zu stellen.
In diesem Fall gilt folgende Regelung.
– bis 30 Tage vor dem Veranstaltungstag = 20%
– von 29-17 Tage vor dem Veranstaltungstag = 50%
– bis 16-8 Tage vor dem Veranstaltungstag = 80%
– innerhalb 8 Tage bis zum Tag der Veranstaltung = 100%
der kalkulierten Auftragssumme laut Ihrem Angebot.
b) Stornierung einer Terminreservierung ohne Angebot
Sollte noch kein persönliches Angebot erstellt worden sein, so bezieht sich die Summe der Verdienstausfall-Pauschale stets auf Grundlage der aktuell festgelegten Mindest-Personenzahl (siehe § 1). Diese Zahl, multipliziert mit unserem jeweilig durchschnittlichen Menüpreis/Person – zur Zeit 28,50€, Stand April 2020 – ergibt in die Summe der Verdienstausfall-Pauschale, inkl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

§ 13 Bezahlung
Der Rechnungsbetrag ist grundsätzlich innerhalb von 8 Tagen nach der Veranstaltung fällig. Sollten Sie direkt im Anschluss an Ihre Feier verreisen, so veranlassen Sie bitte eine Terminüberweisung, damit die Zahlungsfrist gewahrt bleibt uns Sie nicht in Verzug geraten.

Vielen Dank, dass Sie sich die einzelnen Punkte einmal durchgelesen haben.
Wenn Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie uns einfach einmal an.

(Stand 14.09.2020)

…weiter zur Seite „Datenschutz“ >